Deutsch-Tschechisches Kulturfestival in Bremen

2/5 – 20/6   2018


Nun ist es wieder soweit: Wir - das Bremer Bündnis für deutsch-tschechische Zusammenarbeit - wollen mit unserem deutsch-tschechischen Kulturfestival "So macht man Frühling" 2018 dem Bremer Publikum das Neuste und Bemerkenswerteste aus der tschechischen Kultur- und Politiklandschaft vorstellen.

 

Das Festival eröffnet am 2. Mai 2018 unter dem Motto "Frühlingserwachen" mit einem bunten Spektakel in der GALERIE am schwarzen meer. Es folgen Austellungen und Lesungen, die in diesem Jahr insbesondere das Jubiläumsjahr 1968 und die historischen Ereignisse um den Prager Frühling in den Mittelpunkt rücken. Daneben gibt es wieder ein vielfältiges Programm, welches in Lesungen, Diskussionen, Konzerten, Theater- und Filmaufführungen zeitgenössische Impulse und junge Künstler*Innen vorstellen darf.

Zum Abschluss wird unter anderem die Fotoausstellung "Das Ende des Prager Frühlings 1968 - das Ende der Besatzung 1990", kuratiert durch die tschechische Fotografin Dana Kyndrová, in der Bremischen Bürgerschaft zu sehen sein.

 

Auch diesmal ist es uns gelungen, ein attraktives Programm zusammenzustellen, welches einen Bogen spannt zwischen dem historischen Ereignis, dem Prager Frühling 1968, und aktuellen gesellschaftspolitischen sowie kulturellen Debatten.

 

Dies wäre nicht möglich ohne die große Unterstützung vieler Kooperationspartner in Bremen, Berlin, Brünn und Prag.

 

Das Festival steht unter der Schirmherrschaft des Bremer Bürgermeisters und Präsidenten des Senats Dr. Charsten Sieling.

 

Libuše Černá, Martina Winkler, Theresa Welge, Viktorie Knotková, Sabine Andrae

Bremer Büdnis für deutsch-tschechische Zusammenarbeit e.V.

 

„So macht man Frühling“- machen Sie mit!